Montag, 14. September 2009

Die letzten reifen Tomaten!

Posted by Picasa

Am Samstag habe ich noch einmal richtig zugeschlagen beim Tomatenkauf.
Es gab so viele, gute, reife Tomaten auf dem Wochenmarkt, dass ich nicht wiederstehen konnte. Obwohl ich kaum Zeit hatte am Wochenende, es ist ja schließlich Triennalezeit in Bochum, verkochte ich einen reichlichen Teil zu Tomatensauce und sterilisierte sie in Gläsern. Die tomatenfreie Zeit naht ja bereits.
Den zweiten Teil trocknete ich im Backofen.
Das Trocknen intensiviert den Geschmack und damit die Süße und die Säure gleichermaßen.
Ich habe die Tomaten halbiert, auf's Backblech verteilt, leicht mit feinem Meersalz bestreut und in den Ofen geschoben. Bei 90° für 2 Std.. Anschließend konfierte ich sie mit Kräutern und feinstem Olivenöl in Schraubgläsern. So rette ich mir ein Stück Sommer in die dunkle Jahreszeit.
Abends gab es eine kleine Kostprobe.

Schmeckt wie in Sizilien!
Ich hatte am Samstag Burrata bei meinem Lieblingsitaliener gekauft. Die verspeisten wir zuhause mit den halbgetrockneten Tomaten, sizilianischem Weißbrot, feinstem Olivenöl und frischem Basilikum.
So lasse ich mir den Herbst gefallen.

Buon Appetito!

Kommentare:

  1. An meinem Tomatensträuchlein auf dem Balkon hängen noch fünf reife Früchtchen, sechs sind noch grün. Hoffentlich schaffen die es noch.
    Da faällt mir ein: Ich war dieses Jahr überhaupt nicht in Italien.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Geniesser, falls die grünen Tomaten nicht mehr reif werden, mach doch einfach ein Chutney daraus. Nicht zu lange hängen lassen, sonst werden sie mehlig. Und nach Italien kannst Du es noch schaffen. Auf Sizilien sind es noch 28°.

    AntwortenLöschen
  3. Italien - wo ist das? Meine letzte Italienreise ging nach Bergamo. Lecker, aber zu lange her.

    AntwortenLöschen
  4. Italien ist dort, wo die Tomatensauce aus der Küche duftet. Sprich, Italien ist überall!

    AntwortenLöschen
  5. Mal eine Frage zu einem alten, aber sehr aktuellen Post: Die Tomaten sind wohl nach zwei Stunden noch nicht "knochen"trocken, nehme ich mal an. Aber in Öl halten sie sich dann wohl? Meine eingelegten im Vorjahr waren sehr schmackhaft, aber, da ganz trocken eingelegt, ein wenig zäh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karla und Jo, richtig, sie sind dann nicht ganz trocken. Dafür aber nicht zäh. Der größte Teil des Wassers sollte raus sein, das ist natürlich unterschiedlich, je nach Größe. Einfach mal probieren.
      Wenn man ganz trockene Tomaten einlegt, also richtig feste, dann kann man sie vorher in lauwarmem Essig-Wasser einlegen. Auch hierbei wieder unterschiedlich zwischen 10 und 20 Min. Die säure des Essigs unterstützt die Süße der Tomaten.
      LG Monika.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com