Dienstag, 12. Juni 2012

Kulinarische Notizen aus Sizilien V, Crema di Fave con Calamaro!


Die Zeit der Dickebohnen, Fave, geht langsam zu Ende.



Da hab ich schnell noch mal eine Creme von denselbigen gemacht.


Die genaue Zubereitung habe ich hier schon einmal beschrieben. Die Fave kurz mit frischer Zwiebel, frischem Knoblauch und etwas Wasser, Gemüsebrühe und Weißwein gegart. Das war in diesem Fall etwas länger als normalerweise, weil es hier nämlich keinen Mixer im Haushalt gibt. So habe ich die Bohnen mit der Gabel in der Flüssigkeit zerdrückt.
Die Flüssigkeitsmenge ist reine Geschmacksache, ich mag es gerne nicht zu dünn.



Den Calamaro hat der freundliche Fischhändler geputzt und in Stücke geschnitten. Küchenfertig also.
In Olivenöl mit frischem Knoblauch und Chili habe ich die Stücke gebraten, mit Zitronensaft abgeschmeckt und fertig.


Dazu etwas übriggebliebenes Weißbrot vom Vortag, welches hier Filone heißt, in wenig Öl angeröstet und mit Knoblauch eingerieben.
Buon Appetito!

Kommentare:

  1. ich find' das ja immer auf eine art doof "oh, das sieht aber (verdammt) lecker aus" zu schreiben. wenn's aber doch nun mal verdammt lecker aussieht, schreib' ich's eben: "oh, das sieht..."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Frau L. aus B., das ist aber auch zu blöd zu schreiben:"Das sieht aber auch verdammt lecker aus", nee iss datt blöd!

      Löschen
  2. Nee, ist das schön! Bald brauch ich mir nicht mehr solche Bilder anzusehen und den Geschmack zu ahnen: nee, bald genieß ich das -hoffentlich- auch Original!

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh sehr lecker, sieht aus, wie aus einem Restaurant. Bei den Tentakeln, die da aus den Bohnen ragen, könnte man meinen ein Monster überfällt den Teller :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com