Sonntag, 16. Mai 2010

Gebeutelte Kratzete!





Noch'n Spargelgericht.


Die Kratzete kennt man ja aus Baden. Dort ist sie der Klassiker schlechthin zum Spargel und ich liebe sie sehr.
Da es mir diesmal zu schade war, die schönen dünnen Pfannkuchen zu zerreißen, habe ich kleine Beutel daraus gemacht, der Spieltrieb lässt grüßen.


Für den Pfannkuchenteig:

  • 50 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1/4 l Milch
  • Salz
  • 1/2 TL Korianderkörner, geröstet und gemörsert
  • Das mit der Korianderkörnern hatte ich mal bei Vincent Klink gesehen.

Für die Füllung:

  • 150 g Grünspargel
  • 150 g Creme fraiche
  • 1 EL Pinienkerne
  • Petersilie und Rauke für die Farbe
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Salz, weißen Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Lauchblätter


Für die Beilage:

  • grüner und weißer Spargel
  • geröstete Pinienkerne

Zuerst röstete ich die Pinienkerne.


Aus den o. genannten Zutaten machte ich einen Pfannkuchenteig und lies ihn 20 Min.ruhen. Danach buk ich  nacheinander ganz dünne Pfannkuchen aus.



Von dem Grünspargel schnitt ich die unteren Enden ab und blanchierte sie 2 Min.in Salzwasser.
Mit Creme fraiche, Pinienkernen, Petersilie und Rauke mixte ich alles auf.
Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abgeschmeckt.



Den Lauch blanchiert, kalt abgeschreckt und längs in feine Streifen geschnitten.


Auf jeden Pfannkuchen einen guten EL Fülle gegeben. Die Ränder nach oben gezogen zu einem Beutel und mit einem Lauchstreifen zugebunden. Da kann man mutig zur Sache gehen, der Lauch hält gut was aus.


Genau wie Robert habe ich auch den Sammelhamster Tipp angewendet und die Beutel in eine Muffinform gesetzt.

 
Auf die Idee hätte ich auch schon früher kommen können.
Vielen Dank an den oder die Sammelhamster/in für diesen Tipp.

Die Muffinform für 10 Min. in den Herd gestellt bei 180°, bis die Spitzen der Beutel schön braun und knusprig waren.


In der Zwischenzeit hatte ich den Spargel gegart.
Ich entschied mich beim Weißen für's Braten und beim Grünen für's Blanchieren.


Alles zusammen auf Tellern angerichtet und ein paar Pinienkerne dazu gegeben.

Buon Appetito!

Kommentare:

  1. was soll man grosse worte machen? chapeau!

    AntwortenLöschen
  2. Naja, Rezept nachgemacht, Muffinform bei der Schwester ausgeliehen!

    AntwortenLöschen
  3. Dass das ein Klassike zum Spargel ist, habe ich nicht gewußt. Siehste mal wieder - bloggen bildet!

    AntwortenLöschen
  4. Moin moin, schön auf Juist..ich war auch gerde zum 2. mal dort...sicher bin ich nächstes Jahr wieder dort...tolle Rezepte...gruß Heike

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com