Donnerstag, 8. Juli 2010

Ganz schön abgebrüht!


Nach diesem, wie soll ich sagen, einigermaßen lebhaften Spiel, Deutschland : Spanien, habe ich die Krake Paul kurzerhand abgekocht. Sie kann ihr Unwesen nun nicht mehr treiben, zumindest nicht für die deutsche Mannschaft.


Ich habe kurzen Prozess gemacht


Einmal untergetaucht


Und fertig



Und nun?


So geht eine Krake ihrer Bestimmung nach, in den Topf.
Früher oder später trifft es jeden.

Bon Profit!

Kommentare:

  1. Danke...mir ist jetzt erstrecht der Apeetit daruaf vergangen...gruß HEike

    AntwortenLöschen
  2. Haaaaaaaaaaaaalt! Ich wollte Paul doch noch nach den Lottozahlen für Samstag fragen!

    AntwortenLöschen
  3. Paul, das hattest Du nicht verdient, nur, weil Du die Wahrheit bekannt gabst. Ein Trost an Dich: Du hast saugut geschmeckt!

    AntwortenLöschen
  4. welche Funktion haben die Korken übernommen?

    AntwortenLöschen
  5. Paul ist nicht schuld, aber bestimmt saulecker. Ich hätt ihn gestern auch killen können. Und hätt heute Appetit auf Ihn!!!

    AntwortenLöschen
  6. An Alle, also für die Lottozahlen tut es mir jetzt leid, aber die wären eh nicht gut gewesen.
    Ansonsten vielen Dank für die Teilnahme oder sagt man Anteilnahme?
    Die Sache mit den Korken das ist ein Kapitel für sich. Ein mir sehr vertrauter Koch aus Frankfurt, Klaus Trebes vom Gargantua, hat das mal vor Jahren in der FAZ geschrieben. Er wußte auch nicht warum, aber auf Sizilien macht man es so. Und seitdem ich auch. Es gelingt immer, nach nur 15 - 20 Min. ist die Krake zart.

    AntwortenLöschen
  7. Wie vielen Kraken es dieser Tage wohl an den Kragen ging? Dabei hat doch tatsächlich die bessere Mannschaft gewonnen. Das deutsche Team bleibt doch Sieger der Herzen.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com