Montag, 13. Dezember 2010

Radicchio trevisano, oder im Namen der Rose!

Ist doch ein echt schönes Futtfotto geworden, oder?


Ein äußerst ästhetisches Vergnügen.
Da könnte ich doch zum Flex - Veggie werden.


Außerdem ist er vielseitig in der Verwendung.

Er ist blutreinigend, enthält die Vitamine B1, B2 und C sowie sehr viel Kalium, Calcium und Phosphor. Bitterstoffe sind in den roten Sorten in größerer Menge enthalten als in den grünlichen Sorten. Bitterstoffe regen die Produktion von Gallenflüssigkeit an und können damit am Cholesterinabbau mitwirken. Außerdem sind die Bitterstoffe für den Stoffwechsel anregend.

Der ist so gesund, es müsste ihn glatt auf Rezept geben.


Apropos Rezept:

Einfach nur putzen, den Strunk abschneiden und in der Auflaufform locker einschichten.
Mit Olivenöl, Salz & Pfeffer, Chili und Knoblauch vermengen und im Backofen bei 220° backen.
Wenn es gut aus der Küche duftet, ist er wahrscheinlich fertig.
Heiß oder kalt, als gemüsige Beilage oder als Antipasto mit Parmigiano servieren.


Ich gebe zu, der Radicchio sieht nicht mehr so pittoresk aus wie im Rohzustand. Er schmeckt dafür aber umso besser.



Buon Appetito!

Kommentare:

  1. Die Fotos vom rohen Radicchio sehen klasse aus.

    Eine gute Woche,
    herzlichst
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Den abgeschnittenen Strunk nicht wegwerfen. Der kommt feingewürfelt in den nächsten Salat.

    AntwortenLöschen
  3. Wäre toll, wenns den auf Rezept gäbe. Dann würde ich den nämlich hier wenigstens bekommen. Ich mag den nämlich!

    AntwortenLöschen
  4. Klasse, aber warum hälst Du Deine Bezugsquelle geheim?

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag den Trevisano am liebsten in Verbindung mit Rotwein-Risotto. Der leicht bittere Geschmack des Salats mit der sauren Note des Weines. Mega lecker.

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich sehr fotogen, allerdings verwende ich ihn für Gäste meistens nicht warm, weil er so sehr an Schönheit einbüßt...

    AntwortenLöschen
  7. @ Karin und Suse: Die Farbe ist wirklich nur roh schön. Wir essen ihn aber trotzdem und meistens alleine.

    @ Robert: Das hättest Du mir wirklich eher sagen müssen, aber jetzt merke ich's mir.

    @ Sandra: Wenn die BEK mitzieht, sag ich bescheid.

    @ Geniesser: Wann willst Du ihn haben, und wieviel. Ich kaufe am 22.12. nach!

    @ Anie: Das probiere ich aus mit dem Risotto, danke.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist gutes Zeugs. Richtig gutes!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ein großer Fan von Radicchio aus Treviso so neue Rezepte ist immer ein Vergnügen zu finden.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com