Samstag, 7. Mai 2011

Kulinarische Notizen aus Sizilien V

Artischocken auf sizilianische Art!



Voller Treiben und Leben sind die Mercati auf Sizilien. Allen voran der Mercato Ballarò. In diesem alten arabisch-jüdischen Viertel Palermos ist der Markt der einfachen Leute. Gleich gefolgt wird er von den Mercati Capo und Vucceria. Hier drängen sich Hunderte von Gemüseständen, werden Nischen in Kirchenportalen und Ruinen als Verkaufsplätze genutzt. Hier erschallen sie noch, die konkurrierenden Rufe der Händler. Nur Bilder mit Tonspur erfassen die wahre Faszination dieses Marktes. Abbanniata heisst dieser Gesang, der klingt wie eine Mischung aus sizilianischer Canta storia und dem Ruf eines Muezzins.


Es ist eine Lobpreisung des Produkts: Wie unvergleichlich diese Artischocken sind, wo sie herkommen, wer sie verkauft, und natürlich wird der Preis gleich mitgesungen. Belle, belle carciofi, carciofi di Ciccio, carciofi di Alcamo, 80 Cent, u kilu. Dann hebt auf der anderen Seite der Konkurrent zu seiner Arie an. Meine Artischocken sind kleiner und selbstverständlich aus heimischen Gärten und 10 Cent billiger. Hausfrauen halten die Tüten auf und der Verkäufer hackt die Artischockenknospen mit einem grossen Messer ab, direkt in die Tüte, und singt dabei aus Leibeskräften. Der nächste preist seine Fave-Bohnen an, gleich daneben herrliche Berge von grünem Blumenkohl.



Heute aber sind die Carciofi dran.



Das zu erleben ist einfach wundervoll.



Frische Disteln, wie aus dem Bilderbuch.




Ob mit Gemüse....


oder mit Pasta.....



oder gebraten mit Knoblauch.





 Buon Appetito!

Kommentare:

  1. Für mich als Liebhaberin der Artischocken ein wahres Lesevergnügen:-)))

    AntwortenLöschen
  2. Und Bildervergnügen natürlich!

    AntwortenLöschen
  3. Mir scheint, Du hälst Dich derzeit im Paradies auf!

    AntwortenLöschen
  4. @ Margit: Danke.

    @ Geniesser: Auch danke.

    @ Linda: Da könntest Du recht haben.

    AntwortenLöschen
  5. Mmh, Artischocken - und auf Sizilien sind sie so günstig zu kaufen. An meinem letzten Urlaubsstag konnte ich in Palermo hinter dem THEATRO MASSIMO in einer Trattoria eine köstliche Caponata mit Artischocken und Staudensellerie genießen.
    Ich beneide dich um dein frisches Gemüse!
    Renate

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen einfach traumhaft aus... und nun bin ich mir sicher, dass ich auch mal nach Sizilien muss.

    AntwortenLöschen
  7. jetzt biste schon so weit weg und dann kochste noch lauter Zeugs, was ich nicht mag! *grmpf...

    AntwortenLöschen
  8. Wie ich sehe, lebst Du kochtechnisch zur Zeit in Deinem Schlaraffenland! Da möcht man so die Sachen packen und ab nach Sizilien.
    LG Edel

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com