Sonntag, 29. Mai 2011

Kulinarische Notizen aus Sizilien VII


Was da so harmlos auf dem Teller liegt, sind nicht einfach nur Spaghetti, nein, es sind Spaghetti al ricci di mare. Damit läutete ich dieses Wochenende ein.


In Aspra gibt es sie meist am Wochenende zu kaufen. Für mich war es das erste Mal, dass ich sie selbst zubereitet habe.


Der freundliche Fischer meines Vertrauens pulte sie gleich am Hafen aus den stacheligen Hülsen.
Ich hätte gar nicht gewusst, wie man es macht, ohne mich zu verletzen.


Einen Seeigel gab er mir gleich auf die Hand, scusi gleich auf die Zunge.
Wow was für eine Geschmacksexplosion.


Den Rest packte er in einen Plastikbecher, per porta via.
Den passenden Tipp für die Zubereitung bekam ich gleich dazu. Am besten mit Spaghetti, so sagte er. Und dann nur noch Olio di Oliva und Aglio molto fresco dazu. Etwas Grünes, Petersilie klein gehackt oder, so habe ich es gemacht, mit Basilico.
Dachte ich bisher immer Austern wären das Maaß aller Dinge, so muss ich jetzt umdenken.

Bbon'appititu!

Kommentare:

  1. Oh Mann, diese Sizilienberichte machen mich völlig fertig. Diese frischen Seeigel, direkt am Hafen, möchte ich zu gerne mal probieren...

    AntwortenLöschen
  2. @ Nata: ich kann Dir nur raten, es mir gleich zu tun. Ich habe schon viel erlebt und noch 7 Wochen vor mir. Nähere Infos bei mir über E-Mail zu erfragen.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein Leben! Hoffentlich gibt es den Fischer Deines Vertrauens noch länger!!!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com