Samstag, 6. August 2011

Sizilianische Vesper Teil III



Meinen zweiten Bloggeburtstag habe ich dank Peter dem Geniesser noch so eben mitbekommen.
Aber jetzt geht es erst einmal weiter mit dem dritten Teil der sizilianischen Vesper.

Teil eins war:  Caponata catanese

Teil zwei war:  Polipo marinato.
 



Heute dann Teil drei:  Involtini di Melanzane oder auf gut Deutsch: Auberginen-Rouladen.

Dieses Rezept habe ich von Maria B. aus Porticello bekommen. Überhaupt hat Maria mich wärend meines Aufenthaltes in Sizilien wunderbar bekocht. Danke. 


Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt 
  • 1 Knoblauchzehe, dto 
  • 50 g Paniermehl, am Besten vom Hartweizenbrot, sonst Panko
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Sultaninen
  • 100 g geriebene Ricotta salata wenn man hat, sonst Pecorino
  • 1 Mozzarella
  • 1/2 Glas Olivenöl
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • wilder Orégano, mitgebracht von Sizilien
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Aubergine waschen und in Scheiben schneiden. Im Backofen ohne Fett grillen, einmal wenden und abkühlen lassen.    


Für die Füllung zunächst die Zwiebel und den Knoblauch in Olivenöl andünsten. Die restlichen Zutaten peu a peu dazu geben und leicht Farbe nehmen und abkühlen lassen. Dann erst den geriebenen Käse und fein gewürfelten Mozzarella untermischen.



Auf jede Auberginenscheibe einen guten Teelöffel voll von der Füllung geben und einrollen. Die Röllchen in eine feuerfeste Form legen. Vorher das Olivenöl nicht vergessen und den zerrebbelten Oregano.
So fortfahren, bis die Form voll ist.




Falls etwas von der Füllung übrig bleibt, diese über die Auberginen-Rouladen verteilen und in den Backofen schieben. Bei 200° etwa 15 Min. backen lassen.

Die leckeren Auberginen-Rouladen schmecken kalt oder warm.

Eine elegantere Variante wäre: auf einen Holz- oder Kräuterspieß, z. B. vom Rosmarin, drei oder vier kleine Röllchen aufspießen und in der Bratpfanne braten.


Diese Füllung ist eine Allround-Füllung. In Sizilien verwendet man sie auch für: Involtini di Vitello -Kalbfleisch Rouladen- oder Involtini di Pesce Spada -Schwertfisch Rouladen-.
Bei der Fischvariante lässt man den/die Mozzarella weg.

Buon Appetito!

Kommentare:

  1. Jetzt hab ich wieder was entdeckt .. was ich unbedingt nachmachen muss ... Danke für´s Rz

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Freundin d.g.G., ich gratuliere Dir herzlich zum zweiten Blog-Geburtstag.
    Diese Auberginen-Röllchen werde ich sicherlich ausprobieren, ich frage mich allerdings, ob sie nicht zu trocken werden ohne Wein oder Tomatensugo?
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. @: Verboten gut, danke fürs nachmachen.

    @: Sabine: in der Füllung ist ein halbes Gls Olivenöl und eine Tomate. auch der Käse bringt Feuchtigkeit mit. Es hat bei mir funktioniert.

    Saluti!

    AntwortenLöschen
  4. So habe ich Auberginen noch nie zubereitet. Muss ich unbedingt mal ausprobieren, denn ich wette, dass mir das schmecken wird.

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag & weiter so!!!

    AntwortenLöschen
  5. ich freue mich auf sehr viele weitere Einträge auf 'Geschmacksache' - meinen Geschmack treffen Sie nämlich sehr oft. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  6. @: Nata: Versuchs mal, ist wirklich gut.

    @: Juli: Danke ich freue mich!

    AntwortenLöschen
  7. mmmh, das schaut supergut aus!! danke für den tipp!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe die Auberginenröllchen heute nachgekocht. Sie sind superlecker. Die Kombination von Pinienkernen und Rosinen kenne ich aus Katalonien. Sie ist dort auch sehr beliebt.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com