Freitag, 23. Mai 2014

Sommer-Pasta - Anelli estivi zur Fußballweltmeisterschaft!

Pasta, so sagt man, bringt besonders viel Energie. Das können die Fußballer, egal welcher Nationalität, zur WM gut gebrauchen.
Da ich zu Italien eine ganz besondere Affinität habe und Pasta und Italien einfach zusammen gehören, war für mich klar, dass ich mich bei Peters Event für die italienische  Manschaft und für Pasta entscheide.


Pasta allein macht zwar glücklich, aber der Vitaminhaushalt sollte auch berücksichtigt werden. Deshalb also viel Grünzeug.


Zur Spielzeit der WM gibt es ja alle erdenklich guten, gesunden Gemüse. Bleibt nur noch für mich, sie zusammen zufügen und zu servieren.


Und da das Ganze im Sommer stattfindet, nenne ich dieses Gericht schlichtweg Sommer-Pasta, Anelli estivi, so einfach ist das.
Anelli sind ganz typisch für Sizilien, die nicht sizilianischen Spieler mögen es mir verzeihen.
Da aber auch sizilianische Spieler wie z.B. der großartige Mario Balotelli aus Palermo in der italienischen Manschaft ist, widme ich diese Pasta-Sorte besonders ihnen.

Zutaten für 4 hungrige Spieler oder Tifosi:
  • 400 g Anelli pro Person   -gibt Energie-
  • 350 g Spargel grün   -flüssigkeitshaltig-
  • eine gute Handvoll Erbsen, gepalt  -süß-
  • eine gute Handvoll Dickebohnen, gepalt  -nussig-
  • 2 Artischocken  -bitter-
  • Agretti nach Geschmack  -salzig-
  • Pinienkerne  -geröstet-
  • frische Minze  -erfrischt-
  • geriebene Zitronenschale  -Vitaminbombe-
  • Chili  -gibt Feuer-
  • Olivenöl  -schmiert-
  • Parmigiano  -rundet ab-
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Anelli etwa 20 Min. in Salzwasser kochen.
Erbsen und Bohnen blanchieren und palen, Artischocken entblättern, vierteln und 5 Min. kochen. Agretti und Spargel blanchieren.
Aus Erbsen, Dickebohnen, Parmigiano, Pinienkerne, Olivenöl, Chili, Minze, Zitronenschale ein Pesto bereiten.
Ein paar Erbsen und Dickebohnen übrig lassen.
In der Pfanne den Pesto mit den anderen Gemüsen vermischen, etwas Nudelkochwasser zugeben, die abgegossene Pasta unterheben und mit Parmigiano servieren.
Ecco la.



In der Halbzeit gibt es ein paar Crostini, z.B. mit Thunfischcreme und Creme von Dickebohnen, sonst hält man die Spannung ja gar nicht aus.


Buon Appetito, e Olé!





Blogevent zur Fußball-WM 2014 - Wir kochen uns um die Welt


Kommentare:

  1. Ich habe keine Ahnung von Fussball und interessiere mich auch nicht dafür - noch nicht mal für die WM (im Gegensatz zum Signore), aaaaber ich weiss, dass deine Pasta genial schmecken! Eine wundervolle Ermutigung für die italienische Mannschaft, ich würde sogar bis zur Halbzeit durchhalten, wenn ich anschliessend deine Crostini serviert bekäme....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir Sabine, auch ich verstehe nichts vom Fußball. Ich bin einfach nur gern dabei, bei diesem Event!
      Ich grüße dich ganz herzlich! Monika.

      Löschen
  2. Du bist dier Erste!
    Danke Monika für den schönen Beitrag. Deine Gerichte haben große Chancen auch bei mir auf dem Teller zu landen. Wenn nur die Spiele nach unserer Zeit nicht so schrecklich spät dran kämen...!

    AntwortenLöschen
  3. Dank dir Peter, ich freue mich dabei sein zu können!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja ein wundervolles Fussballrezept. Ha, die Italiener verstehen beides: Fussball und Essen.

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt und sieht ja phantastisch aus ... und alles so schön aufgenommen.

    Danke für die tolle Idee, mal schauen ob mein Junior sich für so viel grün im Essen begeistern kann.

    GLG Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stephi, ja da ist was dran. Mein Sohn isst auch gern Fleisch, kann er ja hinterher noch essen.
      LG Monika

      Löschen
  6. Ich nehme dann eine große Portion ganz ohne den Fußball....

    Ciao Werner

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com