Sonntag, 1. August 2010

Nachgekocht, aber doch ganz anders. Pasta mit Zucchini!


Neulich habe ich bei Nata von  pastasciutta die Zucchini Pasta gesehen. Leider bringen meine eigenen Zucchini in diesem Jahr nur Blüten, aber keine Früchte hervor. So kommt es, dass wir schon reichlich Zucchiniblüten verspeisen konnten, na ja, reichlich heißt zwei oder drei auf einmal. Wobei die dritte immer geteilt werden muss, was sich manchmal schwierig gestaltet. Das ist dann so wie bei Loriot mit seinem Kosakenzipfel.
O.K. der Herr Geschmacksache und ich geraten da immer nur in einen ganz kleinen Streit, meistens verzichte ich dann auf die größere Hälfte, man (frau) ist ja gnädig.

Lachs hatte ich nicht dazu wie Nata, aber ein schönes großen Kalbsschnitzel. Und statt der Avocadocreme hatte ich Zucchinipesto. Ich sagte ja bereits, eigentlich ganz anders.

Zutaten:
  • schöne feste Zucchini
  • 1 Kalbsschnitzel
  • 160 g Pappardelle
  • 2 EL Ricotta
  • 1 TL Senf
  • Knoblauch
  • Basilikum, Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Fleischfaden

Das Schnitzel plattierte ich mit meinem eigens von meinem Schwager angefertigten Fleischklopfer.
Solche Verwandtschaft kann man gebrauchen.
Das flache Schnitzel mit Senf einstreichen, salzen und pfeffern. Die Ricotta  mit Basilikum und Knoblauch vermischen und auf das Fleisch streichen.
Mit Fleischfaden verschnüren und in Olivenöl ringsherum anbraten.


Da die Kalbsroulade ein paar Löcher hatte, habe ich sie 15 Min. bei 180° Umluft, in Alufolie eingewickelt weitergegart und ließ sie anschließend noch 10 Min. ruhen. Die köstliche Füllung blieb, trotz diverser Löcher, dank der Folie, erhalten.


Für den Pesto:
  • das Innere der Zucchini
  • Pinienkerne, geröstet
  • feinstes Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Basilikum, Knoblauch

Wärend der kleine Braten vor sich hin schmurgelte machte ich mich an die Zucchini. Waschen und in Streifen schneiden. Nur aussen herum, so, dass immer etwas Grünes dabei war. Nicht nur weil es schöner aussah, sondern die Streifen waren dadurch auch fester.


Von dem Inneren der Zucchini machte ich dann den Pesto.


Die Pasta mit Pesto, gedünsteten Zucchinistreifen und der sanft gegarten  Kalbsroulade anrichten. Durch die Füllung ist das Fleisch schön saftig geblieben.


Am nächsten Tag gab es dann eine kleine Pasta nur mit Zucchinipesto.


Buon Appetito!

Kommentare:

  1. Hmm, lecker! Das ist ja noch viel besser als bei mir. Du bist wirklich sowas wie die Pestokönigin. Dauernd sehe ich diese appetitlich frischen grünen Pestos bei Dir, aus Spargel, aus Bohnen, aus Zucchini, - und bis jetzt habe ich es noch nicht auf die Reihe gekriegt, sie endlich mal nachzubauen...

    AntwortenLöschen
  2. @ Nata: danke, aber das ist oft nur Resteverwertung. In der Küche wird eben nichts weggeworfen.

    AntwortenLöschen
  3. mensch, das sieht extrem appetitlich aus!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab da noch 'nen einsamen Zucchino liegen, wer weiß, was da heute noch draus wird...

    AntwortenLöschen
  5. @ Susanne: es hat auch verdammt gut geschmeckt.

    @ Geniesser: ran an den Zucchino, watt mutt, datt mutt!

    AntwortenLöschen
  6. Diese Bratenfuellung ist richtig spannend - ganz nach meinem Geschmack!

    AntwortenLöschen
  7. @ Jutta: ich gebe zu, die Idee habe ich von Sizilien mitgebracht.

    AntwortenLöschen
  8. Rundum lecker.
    Und da soll noch mal einer behaupten, Zucchini sein langweilig...

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee aus dem Inneren der Zucchini Pesto zu machen gefällt mir sehr gut, das hab ich bisher immer etwas stiefmütterlich behandelt. Überhaupt ein sehr schönes Essen!

    AntwortenLöschen
  10. @ Suse & Toni: gerade jetzt, wo die Zucchini schön saftig sind, lohnt es sich das Innere auch zu verarbeiten.

    AntwortenLöschen
  11. gezz muss ich aber ma pingelich werden, meine liebe. Labels: geflügel?, pasta, zucchini...
    kälbchen haben keine flügel, das solltest du aber wissen...

    AntwortenLöschen
  12. @ Frau Kommandantin: ich danke sehr für diesen Hinweis. Kann ja mal passieren, darf abba nich!

    AntwortenLöschen
  13. Ich wäre schon froh, wenn ich mal wieder ein paar Blüten essen könnte, ich liebe sie! Dein Menü ist klasse, das Fleisch gefällt mir ganz besonders.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com