Freitag, 18. Februar 2011

Kochen für den Geniesser!

Eigentlich wollte ich vor der Abreise in meine Wahlheimat Sizilien noch einmal für den Geniesser kochen.
Aber es war und ist noch soviel zu erledigen, man glaubt es kaum:
  • Rente ist beantragt und, Gott seis gepriesen, auch genehmigt worden
  • Krankenkarte besorgt
  • Perso beantragt und abgeholt
  • noch bin ich im Angestelltenverhältnis -was für eine Bezeichnung-, muss also noch an die Schüppe
  • den ein oder anderen Pflichtbesuch machen, sonst gibt's Ärger in der Familie
  • den Kühl-/Gefrierschrank aufräumen und sortieren, der zurückbleibende Familienrest will sich auch zurechtfinden
  • die Wohnung feudeln, man will ja keinen Saustall hinterlassen, wenn plötzlich mal Besuch kommt
  • Listen schreiben, wie bediene ich was, Waschmaschine etc.
  • und, und, und...

Lange hatte ich darüber nachgedacht, was ich denn in anbetracht des Zipperleins des Geniessers zubereiten könnte. Entschieden habe ich mich dann für ein sogenanntes Moderezept aus den Achtzigern.
Zu der Zeit leitete ich einen Frauen-Kochclub in Bochum und es war plötzlich schick, vegetarisch zu kochen. Allerdings war es damals üblich, dass das Gericht oder ein Teil davon, so aussah, als wäre es Fleisch. Das habe ich bis heute nicht verstanden, warum jemand kein Fleisch isst, und es muss trotzdem so aussehen als ob. Verrückte Welt.



Ein Highlight aus dieser Zeit sind Auberginen-Schnitzel mit Tomatensauce. Tatsächlich haben sie etwas von einem Fleisch-Schnitzel und sie werden auch paniert.


Nun, jetzt ist nicht gerade Auberginenzeit, aber ich habe bei meinem Lieblingsitaliener die großen, runden sizilianischen Früchte erstanden, in wahrer Vorfreude auf die Reise.


Genau das habe ich also für Peter, den Geniesser, ausgesucht. Nur ist es jetzt so, dass ich kaum noch Zeit dazu habe und er es entweder alleine kochen bzw. braten oder warten muss, bis ich im Spätsommer zurück bin. Er hat die Wahl, die nimmt ihm keiner ab!


An dieser Stelle musst Du aufpassen, lieber Geniesser. Wie Du siehst, ist mir die Milch angebrannt, hat wohl zu heftig gekocht. Mach Du es besser als ich, falls Du es kochst.


Das Rezept übernehme ich hier komplett aus meinem ersten Kochbuch  "Cucina italiana", welches ich 1998 veröffentlich habe. Ich hab's damals sogar zweisprachig geschrieben, italienisch und deutsch, was mich jetzt, auf dem Sprung nach Sizilien ganz stolz macht.


Hat sich doch gelohnt, etwas zu lernen. Jetzt zahlt es sich aus.
Nun, wo schon einige Blogger ihre Kochbücher vorgestellt haben, will ich mich auch einreihen.


Und so sieht es dann aus, wenn es fertig ist, das Auberginen-Schnitzel.

Buon Appetito!

Kommentare:

  1. Och, da bin ich aber gerührt!
    (Nur die Sardellen, die haben 77 mg Purin pro 100 g und stehen auf der roten Liste. Ich werd mal ausrechnen, wieviel in zwei Filets ist und gucken, ob ich es trotzdem wagen kann!)

    AntwortenLöschen
  2. @ Geniesser: Auf die Sardellen kann man verzichten und nimmt Salz.

    AntwortenLöschen
  3. Du haust jetzt tatsächlich ab? Ich hoffe, Du hast dort Internet...?

    AntwortenLöschen
  4. @ Nata: Es sind noch 4 Wochen, aber da ist noch viel zu erledigen. Dann bin ich 4 Monate weg und habe zeitweise Internet.

    AntwortenLöschen
  5. Da könnt ich ja schier grün vor Neid werden! Viva Italia! Meine kleine bescheidene Italienreise wird erst im Juni stattfinden und ich freu mich schon sehr! Ich wünsch dir ganz viel Spaß im schönsten Land der Erde!

    AntwortenLöschen
  6. @ Simone: Auch für mich das schönste Land in Europa. Aber, ich gehe dorthin zum Arbeiten, für ein Semester. Nur der Rest ist Urlaub.

    AntwortenLöschen
  7. Wie wunderbar nach Sizilien zu gehen. Wenn auch nicht ganz zum Urlauben. Es ist dennoch sicher wunderschön.

    Es verwundert mich auch immer wieder, wenn ich durch Reformhäuser oder Bioläden schlendere welche "Fleisch-Ersatzprodukte" es so gibt. Wenn ich Gemüse essen möchte, warum sollte ich dann so Sachen wie Tofu-Schnitzel oder so etwas wollen.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com