Samstag, 1. Oktober 2011

Die Lizenz zum Schnaps machen: Limoncello siciliano!


Wenn dir das Leben Zitronen beschert, dann solltest du Limonade daraus machen und jemanden finden, dem das Leben Wodka beschert hat, um zusammen eine Party zu feiern.  Ron White


Die Party muss ich wohl alleine feiern, da ich niemanden kennengelernt habe, der Wodka im Überfluss hat. 
Allerdings kenne ich da jemanden, der mir reinen Alkohol aus Sizilien eingeschenkt, scusi, mitgebracht hat, und zwar Buon Gusto. Bin mal gespannt, wie der als Limoncello schmeckt.


Vier  Dinge braucht die Frau, für die Herrstellung von Limoncello: 
  • 1/2 l Alkohol, 95%ig
  • 5  Bio Zitronen, wichtig, man benötigt ja nur die Schalen
  • 280 g Zucker
  • 1 l Wasser
Mit den Mengenangaben ist das so eine Sache. Da habe ich nachgeforscht und nachgefragt. Die Spannen der Mengenverhältnisse sind enorm groß. Auch bei den Umdrehungen  -sprich Alkoholgehalt-  war ich ziemlich unschlüssig. Aus verschiedenen Büchern habe ich mir dann dieses Rezept zusammen gestellt. Es ist viel weniger süß, als alles, was ich bisher probiert habe. Genau das wollte ich haben.
Jetzt mal eine Frage an Mathematiker unter euch: gehe ich recht in der Annahme, das es jetzt 33° sind? Also noch Likör? Oder ist das schon Schnaps?
Lauter Fragen, die die Welt bewegen, enttäuscht mich bitte nicht mit der Antwort.

    Bio Zitronen habe ich selbst auf dem Markt gekauft. Woher stammen die eigentlich? Das habe ich nicht weiter gefragt, sollte ich vielleicht beim nächsten Mal tun.


    Schon konnte ich loslegen, Zucker und Wasser sind immer im Haus. Beides zusammen kochen und dann abkühlen lassen.
    Die Zitronen mit dem Sparschäler abschälen und diese in feine Streifen oder Zesten schneiden. Den Juliennes Reißer habe ich absichtlich nicht genommen, ich befürchtete, es könnten sich die ätherischen Öle verflüchtigen. Genau diese will ich aber haben.
    Die Zitronenzesten in weite Gefäße geben und mit Alkohol aufgießen. Und warten......warten.......warten....
    Fünfzehn Tage lang. Im Dunkeln und bei Raumtemperatur. Also die Flaschen im Dunkeln, nicht ich.
    Nur ab und zu mal gucken.


    Dann endlich, nach fünfzehn Tagen den Schnaps mit dem Zitronen Trester auf ein Sieb gießen.
    Schon wieder warten..... nämlich, bis die gesamte Flüssigkeit herausgetropft ist, notfalls etwas nachdrücken.

    Was kann ich mit dem Zitronen Trester noch machen? Er schmeckt richtig gut und knackig, ist wahrscheinlich auch nicht ohne °.
    Vielleicht mit Schokolade umhüllen?



    Na bitte, geht doch, alla Salute!

    Kommentare:

    1. Ich kann Dir versichern Limoncelo schmekt klasse;) Salute;)

      AntwortenLöschen
    2. Die Resteverwertung: Super Idee!

      AntwortenLöschen
    3. @ Dzoli, ich habe schon gekostet, ist echt lecker.

      @ Peter, nach dem Essem zum Kaffee, köstlich!

      AntwortenLöschen
    4. Ich liebe Limoncello und bin schon gespannt, ob Deiner als Likör durchgeht oder schon Schnaps ist ;-) Ganz gleich wie, es sieht köstlich aus. Und diese geniale Resteverwertung erst!

      AntwortenLöschen
    5. Schön gelb ist er geworden dein Limoncello. Ich mag ja lieber Crema di Limoncello - http://kochtopf.twoday.net/stories/crema-di-limoncello/ - bin halt ne Süsse. ;-)

      AntwortenLöschen
    6. Mit Zitronen aus Sizilien kann nur was Gutes daraus werden:)

      AntwortenLöschen
    7. @ Sabine, da bin ich auch gespannt.

      @ Zorra, die Farbe ist toll geworden, ich dachte vorher immer, der Saft muss auch noch rein. Aber die Schale reicht aus.

      @ Magdi, italienische oder sizilianische Produkte sind einfach gut.

      AntwortenLöschen
    8. Limoncello - ich liebe ihn eisgekült. Habe ihn auch schon in rauen Mengen genossen und somit unterschätzt.

      AntwortenLöschen
    9. mit dem Mischungskreuz komme ich auf 27 Gew-% Alkohol in der Mischung (Dichte unberücksichtigt) aber ich bin kein Mathematiker :-)

      AntwortenLöschen
    10. @ Robert, vielen Dank. Ich dachte auch, das der Zucker dabei eine Rolle spielt. Dann ist es also noch Likör.

      AntwortenLöschen
    11. Das mach´ ich auch. Jawoll. Und zwar umgehend! Egal, wieviel Umdrehungen das Zeugs nachher hat!

      AntwortenLöschen
    12. @ Claus, ja mach das. Und mit diesen Pralinen ist man immer gut drauf.

      AntwortenLöschen
    13. Limoncello steht schon lange auf meiner "to do list". Who wants to drink lemonade? Ich finde die Resteverwertung genial!

      AntwortenLöschen
    14. Ich mache Ihn auch selbst, und er schmeckt soooo lecker ;o)

      AntwortenLöschen
    15. Szeretem!
      Blog:http://szanter.blogspot.com/

      AntwortenLöschen
    16. @ Verboten gut, Terike, Calogero, danke für die Zustimmung!

      AntwortenLöschen
    17. Wo mehr als 100g Zucker,Zuckerlösung dabei ist (bei einem Liter)
      und 15% Vol.Alkohol hat ist Likör,bis 100g Zucker wird das als Schnaps bezeichnet.Ist es ein klares Destillat mit 38% Vol.und mehr ist es ein Brand und nicht Schnaps.

      AntwortenLöschen

    LinkWithin

    Related Posts with Thumbnails
    http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com