Freitag, 18. November 2011

Unsere Martinsgans war eine Ente!


Im letzten Jahr zu Martini hatten wir eine Stoppelgans. Eine kleine hatte ich bestellt und bekam ein Monstrum von 3,45 kg. Wir wollten nur zu zweit ganz gemütlich davon essen. Das Essen zog sich dann über mehrere Tage hin. Also nicht am Stück, ununterbrochen. Am vierten Tag dann hatten wir die Plautze  Nase voll.
In diesem Jahr also eine Ente. 1.8 kg schwer, mit leichter Fettschicht, wieder für zwei Personen, an zwei Tagen natürlich.
Bei der Zubereitung erinnerte ich mich an ein Entenrezept aus der Toskana. Anitra con Vin Santo. Diesen Süßwein hatte ich nicht im Haus. Aber: da war noch aus Sizilien eine Flasche Zibibbo. Auch ein Süßwein und in Sizilien sehr beliebt. Ich trank ihn dort gelegentlich zu Marzipan-Gebäck.


Anmerkung: Dieses ist natürlich nicht die Orginalflasche. Wegen des Transportes im Flugzeug mit einem übervollen Koffer hatte ich sie umgefüllt!



Zutaten:
  • 1 Ente
  • Mehl
  • Trockenhefe
  • Weißbrotwürfel
  • Speck, ungeräuchert
  • getrocknete Früchte, Feigen, Korinthen
  • Zwiebel
  • Knoblauch, nach Gusto
  • Thymian
  • Zibibbo



Johann Lafer hatte mal vor Jahren eine Gans mit einem Serviettenkloß gefüllt. Der gute Johann lebt offensichtlich für "Den guten Geschmack", da hat er mit mir etwas gemeinsam. Da er weiterhin eine Kollektion von und mit der Firma Räder, für die ich arbeite, gemacht hat, darf ich an dieser Stelle auch mal Werbung für ihn machen.
Ein genaues Rezept für die Füllung habe ich nicht mehr. Aber an Hefe, getrocknete Früchte und Speck erinnerte ich mich.


Zubereitung:
Für den Serviettenkloß das Mehl mit der Hefe, etwas Zucker und Salz ansetzen und etwa eine halbe Stunde gehen lassen.
Die Weißbrotwürfel in etwas Entenfett anbraten. Den Speck ebenfalls.
Brotwürfel, Trockenfrüchte, Thymianblättchen, Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen und Speck zum Hefeteig geben und durchkneten.
Die Ente waschen, innen und aussen salzen und pfeffern  und dann mit dem Hefeteig füllen. Mit Spiesschen die Ente schließen; wer Langeweile hat, kann sie ja auch zunähen.


Eine halbe Stunde lang bei 200° im Ofen braten. Dann die Temperatur auf 140° zurückstellen und weitere 1  1/2 Stunden im Ofen lassen. Thymianzweige in das bereits ausgetretene Fett geben und hin und wieder mit Zibibbo begießen.
Da jetzt Zibibbo und Korinthen im Spiel waren, erklärte ich diese Ente zu einer Sizilianischen.



Zum Anrichten einen Kloß abstechen, das geht am besten mit einem Löffel, eine Entenbrust oder eine Keule auslösen und dazulegen. Die Sauce - etwas zu fett, aber saugut - über den Kloß gießen. Einfach köstlich!
Dazu gab es ganz klassisch Rotkohl.  Eine deutsch-sizilianische Freundschaft.

Bbon appitito!

Kommentare:

  1. Die Ente sieht ja fantastisch aus.Musste schon einwenig lachen wenn Du dass gGewicht gennnat hast:) Das sit aber viel Ente;))

    AntwortenLöschen
  2. @ Dzoli, ja, es war natürlich zuviel. Aber die kleineren Enten schmecken eben nicht so gut!

    AntwortenLöschen
  3. das mit den kleinen Enten kann ich so nicht gelten lassen, die grossen sind halt fetter und zäher, aber so ganz junge Flugenten, die sind top und ich bevorzuge die vor jeder fetten Ente!

    AntwortenLöschen
  4. Ente satt ;o)

    Sie sieht fantastisch aus, da wär noch ein Stück zum probieren für mich da gewesen, leider bin Ich die einzige in der Familie die Ente/ Gans usw. mag ... das einzige was meine essen ist ein Turkey u. den am Heiligen Abend.
    In meinen Turkey kommt auch eine Semmelknödelfüllung mit Pilzen usw. schmeckt erstklassig .

    Wir tun es dem Herrn Lafer gleich und genießen ... in vollen Zügen ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. @ Kerstin, iene ganze Ente schmeckt eben nochmal anders als z.B. Brust oder Keule. Nicht dass sie nicht auch schmecken, die Teile, aber einmal im Jahr so eine richtig fette Ente finde ich schon toll. Sollten aber mindestens zwei, besser noch vier Personen essen.

    AntwortenLöschen
  6. kein wunder, dass du im moment am rad drehst, wer seine ente 11/2 stunden brät...ähem....

    AntwortenLöschen
  7. @ Susanne, du hast den Fehler entdeckt, danke. Du als echte Fachfrau bekommst den Hauptgewinn.

    AntwortenLöschen
  8. jepeeeaaaawheeee, was ist es, was ist es????????

    AntwortenLöschen
  9. Ich lad dich mal zum kaffee ein, wenn ich Zeit habe, haha!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com