Dienstag, 15. Mai 2012

Kulinarische Notizen aus Sizilien III, Gebackene Zwiebeln!


Die ersten frischen Zwiebeln, Cipolle, sind wunderbar süß und mild. So gebacken habe ich sie in Porticello bei meinem Fruttivendolo des Vertrauens gekauft. Kurz vor dem Mittagessen bekommt man sie fix und fertig. Als ich sie um 12 Uhr kaufte waren sie noch warm. Welch ein Genuss!


Einfach nur Zwiebeln, wie der Sizilianer sagt "senza niente", also mit nichts. Kein Salz, kein Öl, kein Essig.
Das kommt erst hinterher dazu, wenn man mag.



So liegen die Cipolle dort beim Gemüsehändler, neben gebackenen Paprikaschoten, die ich auch gleich mitgenommen habe. Leider habe ich hier keinen Backofen, sonst hätte ich das mit den Zwiebeln gleich mal selbst ausprobiert.



So sieht die leere Zwiebelschale aus. Den Rest des Zwiebel Karamells habe ich mit Brot aufgestippt, lecker.



Die Paprikaschoten häute ich normalerweise. Hier waren sie aber so gut durchgebacken, dass sich die Haut nicht mehr lösen ließ. Sie schmeckten trotzdem vorzüglich.


Den Spinat habe selbst dazu bereitet, ist ja hier ein Kochblog und kein Kaufblog.


Bei so einem Fruttivendolo ambulante kann man die herrlichsten Gemüse kaufen und immer alles frisch. Ob die sizilianische Hausfrau das wohl noch zu schätzen weiß? Ist ja schließlich schon Gewohnheit für sie.
Ich jedenfalls weiß, was ich daran habe und genieße es sehr.

Buon Appetito!

Kommentare:

  1. Herrlich! Das Wasser läuft mir im Mund zusammen! Als Trost gab es gerade einen kleinen Weissen beim Anschauen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, so viel frisches, köstliches Gemüse, da möchte man wirklich gleich zugreifen! Lecker!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lotta: Schön, dass du meine seite gefunden hast!
      Saluti Monika.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com