Sonntag, 31. Januar 2010

Wildpastete!


Trotz des Wetters hielt mich nichts davon ab, den Wochenmarkt aufzusuchen. Nachdem ich den Einkauf soweit getätigt hatten, ging ich noch zum Wild- und Geflügelstand zu Meister Bontrup.
Und das war auch gut so. Da lag in der Auslage eine wundervolle Wildpastete, Paris lässt grüßen. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass der Herr Sohn diese gezaubert hatte. Er absolviert derzeit eine Kochausbildung an einer Uniklinik, sein Ausbilder ist oder war in der Sternegastronomie tätig. Da können wir uns wohl noch auf einiges gefasst machen. Schön für Bochum, wir sind ja schließlich Kulturhauptstadt..
In der Pastete waren Reh-, Wildschwein- und Hasenfilet vertreten. Außerdem rotes Zwiebelconfit, Walnüsse  und Portweingelee. Ich servierte die Pastete -zur Belohnung gleich mittags- mit Salat, in diesem Fall Frisee und mit einem Cassissenf-Dipp. Bei der Vinaigrette verwendete ich Macadamiaöl und Spätburgunder Essig, den mir meine Schwester aus der Pfalz mitgebracht hatte. Zu trinken gab es dazu einen Riesling Kabinett aus der Pfalz, vom Weingut Rasp-Lambert.

Buon Appetito!

 

Kommentare:

  1. Ich muss trotz des Winterwetters wieder zum Samstagsmarkt nach Bochum fahren. Ich verpasse sonst zuviel.

    AntwortenLöschen
  2. in der tat ist es schön, auf dem samstagsmarkt auch an der familiären dynamik der händler (der guten, selbstverständlich)teilhaben zu dürfen. ich finde, das hat was von, neudeutsch, credibility und macht den einkauf zum freizeitvergnügen!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails
http://www.linkwithin.com/install?platform=blogger&site_id=165067&url=http%3A//reinegeschmacksache.blogspot.com/&email=boncibus%40googlemail.com